Regensburger Tafel e.V.

Lebensmittel retten und für einen Euro pro Warenabholung an Empfangsberechtigte weitergeben

Die Regensburger Tafel verteilt als gemeinnütziger Verein an bedürftige Mitmenschen Lebensmittel und weitere Gegenstände des täglichen Bedarfs.

Ein weiteres Ziel neben der Unterstützung von Hilfsbedürftigen ist, noch verzehrbare, in einwandfreiem Zustand befindliche Lebensmittel, deren Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht abgelaufen ist, vor der Vernichtung zu bewahren. Doch lediglich „empfangsberechtigte Personen“ erhalten Zugang.

Empfangsberechtigte Personen

  • Arbeitslosengeld-2-Empfänger
  • Bezieher von Grundsicherung
  • Bafög-Empfänger
  • Rentner mit geringem Einkommen (Mietzuschuss)
  • Inhaber eines Stadtpasses der Stadt Regensburg
  • Asylbewerber / Personen mit Flüchtlingsstatus
  • Menschen, die Hilfe zum Lebensunterhalt bekommen
  • Personen in einer vorübergehenden finanziellen Notlage

Kosten & Ablauf

Um Lebensmittel und Waren zu erhalten, ist die Beantragung eines Ausweises erforderlich. Die Kosten für jede Warenabholung pro Woche betragen für einen Einpersonenhaushalt einen Euro und für einen Zwei- oder Mehrpersonenhaushalt zwei Euro.

Zu den Ausgabestellen in Regensburg und Neutraubling.

Helfen & Spenden

Wenn ihr euch für die Tafel Regensburg ehrenamtlich engagieren möchtet, empfehlen wir folgenden Link: Regensburger Tafel. Dort findet ihr weitere Informationen über die Einsatzmöglichkeiten als Fahrer, Beifahrer oder in den Verteilstellen.

Daneben ist die Tafel Regensburg auf Spenden angewiesen und freut sich über Unterstützung.